Russische Unternehmer am 15.10.2008 im Hause Lünemann

Gäste besichtigten mit großem Interesse unser Unternehmen

Eine besondere Premiere im Hause Lünemann: Zum ersten Mal konnten der Geschäftsführende Gesellschafter Klaus Günther und Geschäftsführer Josef Petermann Gäste aus Russland begrüßen. Unter der Leitung von Herrn Friedhelm Lange (Firma Creativ Ladenbau, Marl) sowie von Herrn Hans Müller (Profi Ladenbau, Moskau) und Herrn Jürgen Lüdke (Lüdke Consulting, Ganderkesee) haben die russischen Kollegen mit großem Interesse unser Unternehmen besichtigt. Wir freuen uns auf einen weiteren Austausch.

Geschäftsführer Josef Petermann (hinten rechts) und der Geschäftsführende Gesellschafter Klaus Günther (hinten links) stellten den russischen Gästen die Lünemann GmbH & Co. KG vor.

Das Fest der 5.000

Große Jubiläumsfeier vom 23. bis 25. Mai 2008

Es war der Höhepunkt des Jubiläumsjahres 2008: die große Feier mit dreitägiger Hausmesse von Freitag, 23. Mai bis Sonntag, 25. Mai.
Am Freitagvormittag stand zunächst der Festempfang auf dem Programm: Gut 400 geladene Gäste aus Industrie und Handwerk, Partner des Unternehmens sowie Gratulanten aus Politik und Verwaltung – das große Festzelt war bis auf den letzten Platz gefüllt.

v.l.: Josef Petermann, Elke Günther und der Göttinger OB Wolfgang Meyer

Nach dem Empfang gab es das größte Fest, das die Firma Lünemann je ausgerichtet haben dürfte. Mehr als 5.000 Besucher kamen bei tollem Frühsommerwetter, um die gelungene Mischung aus Unterhaltung, Beratung und Produktinformationen mitzuerleben. Und alle feierten gemeinsam: Profis aus Handwerk und Industrie tauschten an den Präsentations- und Demonstrationsständen der Hersteller Erfahrungen und Tipps aus oder besuchten mit der ganzen Familie Angebote vom Formel-1-Simulator bis zum Schraubwettbewerb. Sie ergatterten Autogramme von Basketballern der BG 74 oder lernten die „historische Werkstatt“ kennen. Während sich die Kleinen im Kinder-Spielpark vergnügten, unterhielten sich die Großen beim Jazz-Frühstück und den vielen weiteren musikalischen Darbietungen, darunter auch die bekannte Showband „Inside“, die mit poppigen und rockigen Rhythmen die Besucher mitriss.

Einer der zahlreichen Live-Acts: die Band Inside

Emotional wurde es durchaus auch am Freitagvormittag in den Reden von Elke Günther und Josef Petermann. Nach der musikalischen Eröffnung durch Joe Pentzlin blickte die Firmenchefin auf zweieinviertel Jahrhunderte Lünemann zurück. Das Unternehmen habe schwere Zeiten überstanden wie zwei Weltkriege, Inflation oder zuletzt die Schließung des Stadtgeschäfts, doch die „Lünemänner“ seien immer wieder aufgestanden. Mit vereinten Kräften habe man das Unternehmen für die Zukunft hervorragend aufgestellt. „Dies erfüllt mich mit Freude und Stolz, aber auch mit Dankbarkeit“, so Elke Günther.

Elke Günther hielt eine bewegende Rede.

Gemeint waren neben Kunden, Partnern und Freunden des Traditionsunternehmens vor allem auch die Mitarbeiter, die auch bei der Vorbereitung der Jubiläumsfeierlichkeiten auf hervorragende Weise Engagement und Einsatz bewiesen hatten.

Josef Petermann betonte die zukunftsorientierte Ausrichtung des Traditionshauses. Getreu dem Motto „Tradition bewahren – Zukunft entwickeln!“, unter dem auch die neue, 135 Seiten starke Lünemann-Chronik steht, könnten sich die treuen Kunden auch in Zukunft auf eine kompetente Beratung ebenso verlassen wie darauf, bei Lünemann weiterhin die „berühmte lose Schraube“ zu bekommen. Zugleich markieren die neue EDV-Ausstattung und das Internetportal die konsequente Ausrichtung auf die Zukunft.

Josef Petermann hob die Ausrichtung des Traditionsunternehmens auf die Zukunft hervor.

Der Einladung gefolgt waren zahlreiche prominente Persönlichkeiten aus Göttingen, Niedersachsen und dem ganzen Bundesgebiet. „Wir pflegen bisweilen einen etwas sorglosen Umgang mit dem Begriff der Tradition. Heute muss uns freilich nicht bange sein, dass wir uns sprachlich vergreifen“, sagte ein beeindruckter Oberbürgermeister Wolfgang Meyer in seinem Grußwort. „Denn eigentlich ist am Beginn des dritten Jahrtausends auch in der Wirtschaft eher der Wechsel die Konstante. Da strahlt eine Frmengeschichte sehr einsam im Glanze ihres Jubiläums“. Der Oberbürgermeister überbrachte die Glückwünsche von Stadt und Landkreis. Andreas Gliem, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen, dankte für die gedeihliche Zusammenarbeit, und IHK-Geschäftsführer Martin Rudolph würdigte das Engagement der Lünemänner und –frauen in vielen Gremien. „Von solchen Firmen hätten wir gern mehr“, erklärte Günter Stolze, Chef der Nordwest Handel AG, mit der die Firma Lünemann bereits seit mehr als fünfzig Jahren zusammenarbeitet.

Das Haus Lünemann dankt aufs Herzlichste allen Kunden, Freunden und Partnern aus Handwerk, Industrie und Handel, aus Politik und Verwaltung sowie nicht zuletzt den zahlreichen Vertretern der Medien für die teils jahrzehntelange Partnerschaft und Freundschaft. Sie alle haben geholfen, die Feierlichkeiten zum 225. Jubiläum zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen, das seinerseits selbst in die Geschichte unseres Traditionsunternehmens eingehen wird.